Willkommen auf b66n.de

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Sommer 2016

Das haben wir erreicht:

Platanen gerettet !

Die vielfältigen Aktionen für den Erhalt der Platanenallee im Grünstreifen an der Ravensberger Straße, an denen auch unsere Bürgerinitiative beteiligt war, haben sich gelohnt. Der Bielefelder Stadtrat hat am 30.06.2016 beschlossen: Die Platanen dürfen stehen bleiben.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich für die Platanen eingesetzt haben:

• an alle, die Unterschriften gesammelt haben,
• an alle, die für die Platanen unterschrieben haben,
• an die, die das Platanen-Picknick organisiert haben,
• an alle, die Kuchen dafür gebacken haben,
• an die SPD, GRÜNE, Piraten, Bürgernähe und LINKE, die für die Platanen gestimmt haben,
• an alle anderen, die sich für den Erhalt der Platanen eingesetzt haben.

Plakat für den Erhalt der Platanenallee im Juni 2016

Picknick für den Erhalt der Platanenallee am 26.06.2016

Jahreshaupversammlung 2016

Einladung zur Mitglieder-Jahreshauptversammlung
des Vereins für den Erhalt und die Förderung von Lebensqualität in Bielefeld e.V. – Bürgerinitiative gegen B66n
Scholle-Treff, Spindelstraße/Ecke Wilbrandstraße,
Donnerstag, den 03.11.2016 um 20.00 Uhr

Endgültig:

Die B66n wird in Bielefeld nicht gebaut

Zumindest ist die B66n nicht mehr für den vordringlichen Bedarf im Bundesverkehrs-wegeplan 2030 vorgesehen. Im ursprünglichen Entwurf vom März 2016 war die B66n noch als vordringlich eingestuft worden. Das Bundeskabinettkabinett hat am 03.08.2016 den Bundesverkehrswegeplan 2030 ohne die B66n im vordringlichen Bedarf beschlossen.

Die verschiedenen Demonstrationen, die vielen verteilten Flugblätter, die vielen Beiträge und Leserbriefe in den Zeitungen, mehrere Fernsehbeiträge in der Lokalzeit, Informationsstände, die Öffentlichkeitsarbeit über die Internetseite www.b66n.de und über die neu eingerichtete Face-Book-Seite, unzählige Briefe an Politikerinnen und Politiker, der ablehnende Beschluss des Rats der Stadt Bielefeld und ein Gespräch mit Bundestagsabgeordneten haben zu diesem Erfolg beigetragen.

So ist es unserer Bürgerinitiative schon zum zweiten Mal gelungen, dass die B66n nicht in den Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen worden ist.

Vielen Dank an alle Aktiven:

Flyer-Verteiler, Flyer-Ersteller, Nichtanwohner, Anwohner, Interviewgeber, Transparenthalter, indirekt Betroffene, BUND-Aktive, VCDler, direkt Betroffene, Spender, Umweltschützer, VFB-Fichteraner, Transparente -Maler, Musiker, Einwände-Schreiber, Mail-Verteiler, Nachbarn, Grüne, Pro-Nahverkehrler, Ratssitzungsbesucher, Linke, Zur-Demo-Kommer, SPDler, Piraten, Schulkinder, Greenpeaceler, Politikeranschreiber, Seminarbesucher, Bürgernahe, Leserbrief-schreiber, Scholler, Ini.-Detmolder, Fahrradfahrer, Ini-L712n ler, Gefällt Mir-Drücker, Ideensammler, Unterschreiber, und, und, und….

Fühlt euch alle angesprochen!

Ein Dank gilt auch Benjamin Hanke, der die Internetseite www.b66n.de in der heißen Phase im Frühjahr 2016 immer auf den neusten Stand gehalten hat.

Wir alle haben es zusammen geschafft, dass die B66n - zumindest für die nächste 15 Jahre - nicht gebaut und auch nicht geplant wird.

Jetzt gilt es aufzupassen, dass die B66n nicht als Landesstraße oder kommunale Straße weiter geplant wird. Noch ist die B66n im Flächennutzungsplan der Stadt Bielefeld enthalten. Unsere Bürgerinitiative gegen die B66n wird sich für die Streichung der B66n aus dem Flächennutzungsplan einsetzen.

Demo vor dem Rathaus gegen die B66n am 28.04.2016

BI gegen B66n vor dem Bundestag am 06.07.2016

Bewertung des Vorhabens (BUND)

ߛ Das Projekt war bereits in den BVWP 2003 nicht übernommen worden. Ein Bedarf ist weiterhin nicht gegeben. Die Anbindung der B 61 an die A 2 war bereits zum BVWP 2003 durch die Ortsumgehung Bielefeld-Heepen und den vierspurige Ausbau der Eckendorfer Straße gegeben. Einer weiteren Anbindung durch die Stadt bedarf es nicht. Die innerstädtische Verkehrsentlastung ist sehr gering und rechtfertigt keinen Neubau. Verkehrsentlastungen sind durch eine stärkere Verlagerung des Personen- und Güterverkehrs auf die Schiene/ÖPNV anzustreben.

21.04.16 | Radio Bielefeld Nachrichten

Interview Radio Hertz

PPP

Leserbriefe in der NW

ߛ Totgesagte leben länger - das gilt wohl auch für die b66n. Nachdem die Neue Westfälische in einem eher kleinen Artikel darüber berichtet hatte, dass die "B66 neu" wieder Thema im Land ist, haben sich zwei Lesser per Brief jetzt zu Wort gemeldet und Ihre Meinung kund getan.

Die Briefe stammen aus der Neuen Westfälischen, Stand siehe unten.

Falls Ihnen diese Seite gefällt, dann bitte auch auf Facebook liken (siehe rechts)! Danke.

Die Initiatoren:

Joachim Knapp
Wilbrandstrasse 24
33604 Blfd
0521 298004
Email

Gerd Bobermin
Fritz-Vogt-Weg 24
33607 Blfd
0521 62061
Email

Unser Anliegen:

Die Bürgerinitiative gegen die B66n fordert den Rat der Stadt Bielefeld auf, die B66n aus dem Flächennutzungsplan zu streichen.

Flugblätter zum Ausdrucken unter Aktuell

Kontakt   •   Impressum   •   Verein für den Erhalt von Lebensqualität © 2002 - 2016